Also das hier ist vegan und feministisch. Weil sonst alles scheiße ist.

Sonntag, 14. August 2011

Vegane Vollkommenheit: VSD Dortmund

Ich habe ausgeschlafen, Kuchen, Eis und der gemischte Indische Teller sind verdaut, die Tombola-Gewinne sind im Kühlschrank verstaut, Sticker, Flyer und Buttons sind sortiert, die Tasse, T-Shirts und Pullover in den jeweiligen Schränken untergebracht (bzw. schon angezogen) und ich bin immer noch ein wenig glückselig und beduselt von gestern. 
Zombiekatze, eine Freundin von ihr und ich sind gestern gemeinsam zum Veggie Street Day nach Dortmund gefahren und wir haben uns dort noch mit Kathi und ihrem Freund getroffen. Ich behaupte jetzt einfach mal, es war für alle ein schöner Tag! Für mich ganz ehrlich ein Highlight der letzten paar Wochen (was angesichts meines Arbeitsplans, der Klausuren etc. auch nicht besonders schwer war, aber egal!).  Vermutlich könnte ich den ganzen Artikel hier mit Aufzählungen und Superlativen schreiben, aber ich gebe mir große Mühe, nicht zu überschwänglich zu werden.

Mir hat die Stimmung gut gefallen. Es hatte etwas von einem Stadtfest, nur, dass eben alles vegan war. Das Publikum war bunt durchmischt. Ja, tätowierte, gepiercte oder sonstwie auffällige Menschen waren im Vergleich zur deutschen Normalbevölkerung überproportinoal häufig vertreten. Aber das Schöne ist doch, wenn ein total zugehackter Typ neben einer Normalo-Omi mit Veggie Button zusammensitzt und sie plaudern, wenn bunte Hippies beinahe jeden mit "hey dich kenn ich, ich bin mit dir bei facebook befreundet!" anquatschen, wenn Kinder fröhlich durch die Gegend rennen und Autogramme sammeln, wenn die Veranstalter des Veggie Street Days, die Pioniere oder Aushängeschilder der veganen Szene wie Kim, Nessi, Christian Vagedes, Marc Pierschel usw. sich unters Volk mischen, wenn jeder mit jedem redet, wenn Ärzte gegen Tierversuche, Hof Butenland und der Slutwalk Stände auf der selben Veranstaltung haben, wenn es Essen, Kosmetik, Kleidung und Informationen gibt, wenn der Stand der Sea Shepherds so überfüllt ist, dass es am Ende das T-Shirt was ich haben wollte nicht mehr gab, wenn normale Samstagsshopper mal gucken was da so los ist, wenn Veganer aller Coleur, jeden Alters, jeder Gesinnung oder sonstigem Kontext zusammenarbeiten, wenn man von allen Seiten hört, dass es viel größer als letztes Jahr sei, wenn es grüne Säfte und Döner gibt, wenn bei Burger King nur die Toilette überfüllt ist. Na und da sind sie wieder, die Aufzählungen. 

Ansonsten kann ich mich nur Zombiekatzes Meinung anschließen, außerdem hat sie viel schönere und bessere Fotos als ich :) Ich bin froh sie gestern endlich mal kenengelernt zu haben, wo wir doch in der selben Stadt leben. Auch Kathi kennenzulernen war toll, wir haben uns alle gut verstanden und planen schon die nächsten gemeinsamen Treffen beim Brunchen im Cakes 'n' Treats oder in Köln. Ich kann es nicht anders sagen, das war einfach ein ganz wunderbarer Tag und es fühlt sich toll an, wenn man mit so vielen Menschen zusammen ist, die man wenig, gar nicht oder noch nicht kennt und nicht viel mehr weiß, als dass einen so etwas Wunderschönes wie das Vegansein verbindet. Ich möchte wirklich niemals wieder nicht vegan sein!

Und jetzt genug Kitsch, es folgen die Fotos!
Die werden durch Anklicken auch größer, irgendwie passen die hier nicht ordentlich in mein Format :(


Hof Butenland

Vegan Wonderland




























Chicks dig Vegans!
C




















Nessi


Alles-vegetarisch.de

peta2























Signor Verde










Kommentare:

  1. sieht toll aus! schade, dass dortmund so weit von mir weg ist!

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt bin ich doch schon etwas neidisch, dass ich nicht da war... Hab es irgendwie nicht mehr geschafft, obwohl ich es mir eigentlich fest vorgenommen hatte hinzufahren...

    Aber nächstes Jahr 100000%ig!!

    LG...

    AntwortenLöschen
  3. Den indischen Teller hatte ich auch (lecker) und ja .... es war größer und voller als die Jahre davor.

    AntwortenLöschen
  4. Hi Mneme, ich war ja gestern auch dort, habe ja auch schon was auf meinem Blog dazu geschrieben. Vielleicht habe ich mich dort ein wenig unglücklich ausgedrückt, bezüglich der Mischung der Menschen. Ich habe halt unzählige Bemerkungen gehört (Was sind das denn für asoziale Spinner? Ah, Freakshow!, etc) von "normalen Menschen", die zufällig dort entlang gingen. Und ich glaube einfach, dass es dort gestern keine "Laufkundschaft", also Menschen, die zufällig vorbei kamen und neugierig wurden, gab, sondern dass alle die dort waren, auch dorthin wollten. Und ich hätte es gut gefunden, wenn.. Ah, verstehste? Anyway, den indischen Teller hatten wir auch, ich war total begeistert von allem dort und fahre sicher nächstes Jahr wieder hin.. Viele winterliche Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  5. Ui, wie schön! Bisher habe ich ja alle Veggie-Street-Days verpasst, aber da ich fest vorhabe, auch nächstes Jahr noch vegan und tierlieb zu sein, komme ich dann vielleicht mal ein bisschen rum. Die Kuhschnauzen-Postkarte habe ich auch daheim, die kam als Dankeskarte für eine Butenland-Patenschaft mit. Hattest du denn die Chance mal mit den Butenland-Leute zu quatschen oder war da zu viel Betrieb am Stand?
    PS: Das Stück Torte sieht so lecker aus, das könnt ich jetzt echt sofort verdrücken!

    AntwortenLöschen
  6. Wow, du hast ja ordentlich zugeschlagen.
    Das hätte ich wohl auch, es muss ja tolle Sachen zu kaufen gegeben haben!

    Und schön, dass es so voll war. Ich finde es immer wieder gigantisch, wenn ich mal einen Veganer treffe. Wenn ich mir vorstelle hunderte, wenn nicht gar tausende...wie im Paradies!

    Liebe Grüße
    Kris

    AntwortenLöschen
  7. Oh, was bin ich neidisch (oder geidisch, wie Bernhard Hoecker mal sagte, also man gönnt es dem anderen, aber will auch *g*) Es ist zwar weit, aber für nächstes Jahr nehme ich mir das mal fest vor. Einfach mal irgendwo hingehen und nicht die ganzen unveganen Sachen sehen und mich fragen, ob ich sowas wirklich mal gegessen habe. Und ich habe tatsächlich noch keinen anderen Veganer persönlich getroffen.

    Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  8. Green Cat, es war schon sehr voll, man musste sich auch an manchen Ständen etwas durchkämpfen, aber wenn man sich etwas Zeit gelassen hat, konnte man eigentlich mit jedem Mal quatschen. Das finde ich da auch so schön, dass die ganzen Leute die man aus dem Internet "kennt" da selbst herumlaufen und ihre Stände betreuen.

    Uuuh, ich freu mich immer noch auf nächstes Jahr :)

    AntwortenLöschen
  9. Darf man da auch als "noch nur Vegetarier" hin?^^
    Findet das dieses Jahr nochmal statt und ist das immer in denselben Städten?

    AntwortenLöschen
  10. Da darf jeder gerne hin :) Dortmund und Stuttgart finden jedes Jahr statt, aber es gibt ja noch viele andere Veranstaltungen ähnlicher Art, auch in anderen Städten. Die Veggie Parade, Veganmania zum Beispiel... Mehr fällt mir gerade nicht ein :)

    AntwortenLöschen