Also das hier ist vegan und feministisch. Weil sonst alles scheiße ist.

Dienstag, 10. Januar 2012

Weg mit der Pille #2: Der erste Zyklus ohne

Erst mal möchte ich mich für all das Feedback beim ersten Posting bedanken! Leider habe ich gerade viel zu tun, so dass ich nicht mehr auf jeden eingehen konnte.

Heute wird es etwas knapper ausfallen, weil es einfach nicht so viel zu sagen gibt wie ich dachte. Denn tatsächlich kam meine erste Blutung ohne die Pille auf den Tag genau. Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet, das ist auch früher nie so gewesen und erst mit der Pille ist es regelmäßig geworden. Jetzt hoffe ich natürlich, dass das auch so bleibt und nicht einfach nur ein Zufall war. 
Meine Haut ist schlechter geworden, aber es ist nicht so schlimm wie befürchtet. Alles lässt sich ganz gut abdecken und außerdem beschränken sich die paar Pickel nur auf mein Gesicht, früher hatte ich auch auf dem Rücken ganz schlechte Haut und ich bin so dankbar dafür, dass dort alles unverändert geblieben ist. Deswegen gehe ich auch einfach davon aus, dass sich auch meine Gesichtshaut bald bessern wird.
Das einzige, was mich wirklich nervt ist, dass meine Schmerzen viel stärker sind als mit Pille. Eigentlich bin ich immer ganz gut zurecht gekommen und ich bin jetzt auch kein so weinerlicher Mensch, aber aktuell sitze ich mit Wärmflasche im Bett und kann mich nicht entscheiden, ob ich sie auf den Bauch oder den Rücken legen soll. Das geht heute auch zum Glück, weil ich nur heute Abend ein Seminar habe, aber in den nächsten Tagen muss ich dann ohne klarkommen. Abwarten und Tee trinken.
Ansonsten kann ich eigentlich keine Veränderungen feststellen und bin im Großen und Ganzen tatsächlich zufrieden.

In Runde Nummer Drei stell ich euch dann ein paar alternative Methoden vor.

Kommentare:

  1. Ich hab auch einmal die Pille abgesetzt und war dann aber ziemlich unglücklich mit meiner Haut und auch mit den Schmerzen. Leider ist es mit Pille im Moment halt "einfacher" (obwohl ja auch sch***e teuer). Ich würde die auch gerne absetzen und bin total gespannt auf den Artikel über Alternativen :)

    AntwortenLöschen
  2. erstmal: gute entscheidung!
    :)
    ich habe sie vor über einem jahr abgesetzt und leider monate lang danach beschissene haut gehabt... schmerzen hatte ich früher auch schon extrem schlimme (teilweise sogar mit pille), aber naja, dann nehm ich jetzt halt lieber 2 schmerztabletten pro monat anstatt ner ganzen packung hormone.
    in der woche vorher auf tabak, kaffee, tee (bzw. koffein und teein) und zucker zu verzichten hilft übrigens auch. hat mich von 2 schmerztabletten auf eine runtergebracht ;)
    alles gute dir!!
    <3

    AntwortenLöschen
  3. ich hatte schon zwei Zyklen nach der Pille und der erste war auch genau auf den Tag genau perfekte 28 Tage lang, der zweite dann 34!
    Meine Haut ist auch total abgegangen, Pickel im Gesicht und Dekolté, das hatte ich zuletzt in der Pubertät. Aber mittlerweile beruhigt es sich etwas, vielleicht auch durch die viele Rohkost.
    Stärkere Schmerzen habe ich komischerweise nicht, auch insgesamt keine stärkere Blutung. Aber beides hatte ich auch vor der Pille, damals mit 16 nicht. Dafür erinnere ich mich, dass mein Zyklus früher auh absolut unzuverlässig war.

    AntwortenLöschen
  4. Hey du.. Habe heute dasselbe Thema aufgegriffen nachdem ich den ersten Post von dir gelesen hatte! Bin gespannt wie es dir weiterhin geht! Liebe Grüße, subs

    AntwortenLöschen
  5. Hey :)

    Ich habe die Pille Anfang November abgesetzt und am 25.12. (was für ein Wiehnachtsgeschenk) erst wieder meine Tage bekommen. Meine Haut zickt momentan auch etwas rum (aber das tat sie in längeren Abständen auch früher schon..), ansonsten ist alles ok. Ein bisschen fertig war ich, kann aber auch am Feiertagsstress liegen.

    Ich denke mal der Körper braucht ein wenig um damit wieder zurechtzukommen. Vielleicht werden auch deine Schmerzen wieder schwächer, das hoffe ich für dich :)

    AntwortenLöschen
  6. guten abend,
    ich wünsch dir schnelles wieder fit werden!
    und mir, dass es bei mir in einem monat dann nicht ganz so dramatisch wird. :-/ finde ich immer noch witzig, dass wir uns scheinbar zeitgleich gedanken über das thema gemacht haben :-)
    liebe grüße,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  7. Huhu, wunderbar dass es so schnell ging - bei mir kam die Periode mit 2 Wochen Verspätung, was auch noch im Rahmen ist. Leider wurde bei mir jetzt nach dem Absetzen eine SChilddrüsenunterfunktion festgestellt...erstmal sehen, wie ich damit umgehe. Dir wünsche ich jedenfalls gute Besserung! Und freue mich schon, wenn du bald nach Hamburg kommst! Alles Liebe,
    Maria

    AntwortenLöschen
  8. Ich kenne diese Schmerzen leider auch. Meine Frauenärztin hat mir empfohlen, etwa eine Woche, bevor ich meine Tage bekomme, jeden Tag eine Magnesiumtablette zu nehmen. Es hilft auf jeden Fall, auch wenn die Schmerzen nicht vollkommen weg sind. Ich verstehe, wenn nicht jeder Magnesium supplementieren will - mir hilft es aber uch ich brauche kaum noch Schmerztabletten. Viele Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Ich nehme auch keine Hormone mehr und leider ist meine Tage dadurch nach einer Weile wieder unregelmäßiger geworden.
    Was die Regelschmerzen angeht, sind diese bei mir durch die vegane Ernährung und regelmäßiges Yoga vollkommen verschwunden.
    Für die Überwachung meines Zyklus verwende ich eine App für Android: WomanLog - da kann man von Beginn und Ende auch die gemessene Temperatur und viel mehr eintragen und sogar ein Diagramm erstellen. Das finde ich wirklich hilfreich.

    AntwortenLöschen
  10. mal zwei gedanken von mir:

    ist ein regelmäßiger zyklus wichtig? die mens an sich ist etwas, das der weibliche körper leistet, weil er dazu kapazitäten hat. in notzeiten, wenn wir fasten (müssen) oder bei schwerer krankheit hört die mens auf, weil keine energie dafür da ist. ich sehe das so: meine mens kommt, wenn mein körper entscheidet, daß es soweit ist. ein regelmäßiger zyklus ist eigentlich etwas, das gynäkologen wichtiger finden als mein körper. mein körper ist doch keine maschine, die immer zum selben zeitpukt dasselbe tut. die frage ist halt: wie verhüte ich sinnvoll mit einem nicht-regelmäßigen zyklus?

    was deine schmerzen betrifft: das könnte auch an der form der monatshygiene liegen. ich habe hier mal was dazu geschrieben: http://www.schlampengoettin.de/2010/06/ich-menstruiere-jetzt-freudig/

    seit ich stoffbinden verwende, habe ich kaum noch krämpfe. habe seither auch nie wieder eine blasenentzündung oder mykose gehabt.

    AntwortenLöschen
  11. Vielleicht hilft dir das hier: http://www.pcrm.org/search/?cid=1419

    AntwortenLöschen
  12. http://www.meluna.eu :-) SOFT kaufen und glücklich werden :-)

    AntwortenLöschen
  13. Danke mal wieder für euer tolles Feedback!
    Es hat sich auch ein bisschen etwas getan, die Schmerzen hatte ich tatsächlich nur an den ersten beiden Tagen, Tag drei und vier waren komplett schmerzfrei. Außerdem war die Blutung glaub ich schwächer als sonst, das war ja auch mal was!
    Aber 1000 Dank für all die Tipps gegen Schmerzen, vielleicht mach ich da auch ne neue Serie draus, jede Frau reagiert ja anders...

    An alle, die mir zu Tampon-Alternativen geraten haben: Ich verwende schon seit einigen Monaten einen Cup und bin total zufrieden damit :)

    @ Claudi, ich bin gespannt, ist ja bei allen anders :)

    @amala mh, du betonst ja selbst die Notzeiten. In Extrem- bzw. Stresssituationen würde mich das auch nicht wundern oder stören, wenn die Periode unregelmäßig kommt. Aber so lange alles halbwegs geregelt ist, sehe ich einen zuverlässigen Zyklus als Zeichen dafür, dass mein Körper im Gleichgewicht ist. Allerdings ist das wirklich nur eine Annahme, ich werde das bei zeiten mal recherchieren.

    AntwortenLöschen
  14. Noch ein Tip, auf den ich in einem NFP-Forum gestoßen bin, um die körpereigene Hormonproduktion wieder in Schwung zu bringen bzw. zu normalisieren: Tees aus Beifußkraut und Frauenmantel wirken unterstützend auf die Östrogen- bzw. Progesteronproduktion. Mache das seit ein paar Tagen und fühl mich sehr wohl damit.

    Und gegen irritierte Haut (Pickelchen, Rötungen, Talgproduktion) hilft Aloe Vera Gel ganz gut - und es riecht so toll! :) Das hilft übrigens auch im Sommer gegen Sonnenbrand/trockene Haut

    AntwortenLöschen
  15. Bei mir kam die schlimme Haut nach dem Pille absetzen nicht sofort, ich hatte das zuerst gar nicht mehr mit dem Pille absetzen in Verbindung gebracht und die Haut wurde so nach eiemn halben Jahr wieder von alleine besser.

    Ich habe Schmerzen, seit so 6 Jahren sehr Starke. Die Pille hab ich vor 7, 8 Jahren? abgesetzt. Das wurde allmählich immer schlimmer und dann kaum aushaltbar, jetzt wieder langsam besser, so dass es mal auch ohne Schmerztabletten geht. Allerdings meinte der Frauenarzt, besser, wenn man weiß es wird eh schlimm, den Kreislauf ganz zu Anfang mit einer Tablette brechen, als dass dann die Schmerzen nicht mehr so gut zu dämpfen sind und man mehr Tabletten nehmen muss. Auf Bauchspiegelung wegen Endometriose (versprengte Gebärmutterzellen die auch mit Anschwellen und Schmerzen verursachen) hatte ich bisher noch keine Lust.

    Ich benutze keine Tampons, weil die die Krämpfe schlimmer machen und bleibe mit Wärmeflasche ein, zwei Tage zu Hause (studiere).
    Ich vergesse es meist, aber versuche Magnesium vorher zu nehmen. Nicht das Carbonat, sondern Citrat im Basenpulver von Dr. Jacob. Das ist organisch und wird vom Körper viel besser aufgenommen und wirkt basischer als das carbonat.

    Probleme mit Pilz etc. hatte ich sowohl mit als auch ohne Pille ständig, das hatte keinen Einfluß.
    Trotz Hygiene hab ich dann mit dem mooncup eine bakterielle Entzündung gekriegt.
    Ich verwende keine Bio-Baumwoll-Binden mehr, weil die fusseln und scheuern.
    Und Tampons nur selten, wenn die Schmerzen nicht so stark sind, nur am ersten und zweiten Tag, ob.mini (Biobaumwolle gibt's erst ab normal) oder die neuen mit Milchsäurebakterien (dm, weiß Marke grad nicht).
    Hatte mal eine üble Entzündung als ein bisschen Watte vom Tampon hängengeblieben war oben, weil ich eins benutzt habe, als meine Tage nicht mehr sehr stark waren, deshalb verwende ich die nur noch am Anfang.

    NFP find ich theoretisch super, aber mit unregelmässigem Lebenswandel und starker Verpeiltheit leider nicht machbar. Also Kondome + hohe Achtsamkeit. Stört mich auch nicht, hab Sperma eh nicht vertragen. Nur ab und zu wär's schon mal schön ohne. War nie eine Diskussion mit meinen Partnern, dass ich die abgesetzt hab, weil ich die Hormone nicht nehmen wollte. Am Anfang war ich sowieso so besorgt, dass ich immer doppelt verhütet habe und wegen dem Sperma.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt auch den sog. I-Button, welcher für unregelmäßig lebende Frauen besser geeignet ist, als das regelmäßige Messen in der Früh.
      Liebe Grüße

      Löschen