Also das hier ist vegan und feministisch. Weil sonst alles scheiße ist.

Freitag, 10. Juni 2011

Womit man sich so herumplagen muss.

1. Szene
Meine Kollegin J. erzählt gerne allen Leuten einfach so dass ich Veganerin sei. Dann steh ich da immer schon wie auf dem Präsentierteller, total unbeholfen. Gestern hat sie nach langer Zeit mal wieder ihren Freund C. mitgebracht, der auch mal bei uns gearbeitet hat. Sie bietet mir Weingummi an.

Ich Nee danke
Sie Ach ja. Zu C. Die D. ist nämlich Veganerin.
C. Ah, also kein Fleisch mehr?
Ich Hm, genau.
Er Und wieso dann kein Weingummi?
Ich Ist Gelatine drin.
Er Ah, woraus besteht das nochmal?
Ich Meistens Schweineschwarte.
Er Ah ok.
J Aber die ist nicht nur Vegetarierin, sondern Veganerin!
C Hab vergessen, was das überhaupt ist...
Ich Ich konsumiere nichts vom Tier.
C Ah ja, da kannst du ja froh sein, dann bekommst du bestimmt bald ne Top-Figur!

Öhm ja, vielen Dank für diesen äußerst reflektierten, kompetenten und sensiblen Kommentar!


2. Szene
Meine Mitbewohnerin back Muffins.
Ich Mh, die riechen ja gut!
Sie (mit mitleidigem Hundeblick) Ja aber die kannst du ja überhaupt nicht essen?!

Argh! Muffins riechen nunmal gut, ich rieche beim besten Willen auch keinen Unterschied zwischen veganen und nicht veganen Muffins. Und wenn etwas gut aussieht oder riecht, dann darf ich das doch auch sagen, unabhängig davon, dass ich das nicht essen möchte.


Gestern habe ich übrigens einen tollen Salat gegessen: Blattsalate, Tomaten, Champignons und Basilikumtofu (mein neuer Liebling!) mit Süßkartoffelchips. Dazu habe ich einfach die in Scheiben geschnittene Süßkartoffel mit einer Mischung aus Rapsöl, Curry, Paprika, Chili, Salz & Pfeffer bestrichen und bei ca. 170°C eine halbe Stunde in den Ofen gegeben. Wahnsinnig lecker!



















Und gerade trinke ich einen Smoothie aus 100g Himbeeren, Maracujasaft und eine halben ausgepressten Zitrone. Bei heißen Wetter mit Eis, mh, da hätte ich jetzt Lust drauf!

Kommentare:

  1. Ach du meine Güte. Dass die Leute immer denken dass "vegan sein" was mit Verzicht zu tun hat!? Gewicht, Genuss, Gelüste? Hallo? Dabei gewinnt man (und die Umwelt) ja nur...Geld, Gesundheit, Glück...Dein Smoothie sieht lecker aus, ich habe vor kurzem hier im Küchenschrank auch einen Mixer entdeckt ^^ meine Lieblingskombi derzeit: Honigmelone, Beeren und Spinat! Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Die Süßkartoffelchips werde ich wohl demnächst mal nach"kochen" müssen. Meine Gelüste hast du auf jeden Fall angefixt.

    Die Herumplagerei erkenn ich nur allzu gut wieder.
    "Ach, ich dachte immer, dass Veganer dürr sind" *von oben bis unten muster* Meine Reaktion sah wohl so aus: ö.Ö

    AntwortenLöschen
  3. Besonders schön ist es, wenn man dann zu hören bekommt "Waaasss *entsetztes Gesicht* du bist vegan??? Sieht man dir gar nicht an!" *öhm...ja und???*
    Die selbstgemachten Chips sehen echt gut aus. Wird denke ich auch mit normalen Kartoffeln was oder?!

    AntwortenLöschen
  4. oh mann, der typ ist ja echt n trampeltier. ich krieg öfter zu hören "ach du bist veganer, kein wunder dass du so dünn bist", genauso dämlich...

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es immer so schlimm, dass die Leute von sich auf andere (in diesem Falle auf die Veganer) schließen. Für die wäre es vielleicht ein Verzicht, aber wir haben uns doch freiwillig dafür entschieden und hätten jederzeit die Möglichkeit Tierprodukte zu konsumieren! Freiwillig weglassen hat für mich nichts mit Verzicht zu tun. Ich bin eher froh darüber, dass ich überhaupt die Möglichkeit habe mich vegan zu ernähren. Und zum Thema dünn/dürr: Ich habe echt schon überlegt, dass ich endlich mal zunehmen sollte, nur um dieses Vorurteil zu entkräften...

    liebe Grüße, Annalein

    www.vegannalein.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Wie geil! Vor allem die Frage woraus Gelatine nochmal besteht :)

    P.S.: gut, dass du wenigstens die Sprossen auf deinem Salat mit Tomaten weggelassen hast :)

    LG...

    AntwortenLöschen
  7. Hehe, gestern die Frage meiner Mutter, als ich auf einer derb unveganen Familienfeier (Gott sei Dank gabs nen Kirschbaum...) Ketchup auf mein trockenes Brötchen kippte: "Aber Ketchup DARFST du doch auch nicht essen?!" (Mal ganz davon abgesehen, dass ich, wie du schon sagtest, Mneme, nichts tierisches essen WILL...) Natürlich ist so etwas nihct böse gemeint, aber viele Leute scheinen wirklich zu glauben, dass Veganer nur noch Gemüse und Obst essen dürfen. Bei Brot gibts nämlich spätestens die nächsten ungläubigen Gesichter. Und erst bei Bier! Wenn diese Leute sich mal die Zutatenlisten vieler Lebensmittel durchlesen würden, dann wären sie vermutlich sehr erstaunt, dass sie selbst so viele vegane Dinge essen...

    AntwortenLöschen
  8. Hach. :D
    Das ist so typisch. Ich kenne solche Situationen auch und stehe dann oft total unbeholfen da. Muss ich auch nach so "langer" Zeit noch daran gewöhnen irgendwie taff zu reagieren.

    Was mich persönlich immer ganz fuchsig macht, ist dieses "ach ja, das DARFST du ja nicht mehr essen." - Dieses "DÜRFEN". Ich darf alles, ich will aber nicht alles. Da werde ich innerlich wirklich ganz wahnsinnig. ^^

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Ja genau, das "dürfen"... Wenn mich ein Artzt auf Diät gesetzt hätte könnte ich die Wortwahl verstehen, aber dann würde das wieder keiner machen, weil es unhöflich wäre :D

    @ GreenCat, prinzipiell verstehe ich diese Perspektive auch, ich habe glaube ich vieles selbst lange so gesehen. Aber sie macht das wirklich immer. Einmal habe ich gefragt, ob ich etwas von ihrer Sonnencreme haben dürfte und sie guckt mich an und sagt "ja aber ich weiß nicht ob die vegan ist?!" (und dann dieser Blick dabei aaaaargh).


    Achso, ich sollte vielleicht noch hinzufügen, dass ich ein völlig durchschnittliches Gewicht habe, deswegen wusste ich erst recht nicht, was dieser Kommentar sollte^^

    AntwortenLöschen
  10. Mein dämlichster Kommentar, der mir bisher auf Arbeit um die Ohren gehauen wurde, war: "Dann siehst du in 2 Jahren aus wie ein verschrumpelter Hering" (oder so ähnlich). Da war ich auch erst mal baff und einen Moment lang sprachlos. Was soll man bei einer so dummen Aussage noch antworten?!

    Smoothiesüchtig bin ich diese Tage auch (heute morgen gab es einen mit Erdbeeren). Und die Idee mit den Süßkartoffeln ist klasse, die wird bald nachgebacken. :)

    AntwortenLöschen
  11. Ohje O.o' Ich sage es auch ab und an, wenn ich finde, dass etwas gut riecht. Aber dann füge ich auch von selbst hinzu, dass das für mich nicht in Frage kommt. Aber auf eine nette Weise =) Zuletzt passiert, als meine Oma Hühnchen gegessen hat... Sie hat es mir nicht übel genommen und mich auch nicht bemitleidet, sondern mir Recht gegeben, dass es eigentlich gut ist, es nicht zu essen.

    Das Dämlichste, was ich bisher gehört habe, war "Und was soll man mit den ganzen Tieren machen?! FREILASSEN?!?!" XD Oh man -.-'

    AntwortenLöschen
  12. Meine Mama hats auch fast überall herumposaunt, dass ich jetzt vegetarisch lebe. Erstens, was geht es wildfremde, uninteressierte Menschen das an und zweitens ich ernähre mich VEGAN. Nun ja.
    Woher kommtn das mit dem Brot, da bin ich auch schon ein paar Mal gefragt worden..? "Da ist doch Ei drinnen!" Nö. *Lachtränen wegwisch und Kopf schüttel*

    AntwortenLöschen