Also das hier ist vegan und feministisch. Weil sonst alles scheiße ist.

Dienstag, 25. Januar 2011

Minus L

Wie mich das nervt! Eine meiner Mitbewohnerinnen vermutet, sie könnte eventuell unter Laktoseintoleranz "leiden". Deswegen probiert sie nun Alternativen. Ich glaube, angefangen hat sie mit einem Soja-Vanillepudding von Alnatura. Den mochte sie nicht. Und ich bin ehrlich: ich fand ihn auch scheußlich. Daraufhin wurden verschiedene Minus L Produkte gekauft. Milch, Joghurt, Käse, Quark, Butter, Pudding und was weiß ich noch alles. Scheint ihr besser zu schmecken.
Ich verstehe dieses Prinzip nicht, wenngleich der Mensch es schon seit Ewigkeiten so macht. Wenn etwas in dem bestehenden System nicht funktioniert, wird solange daran herumgedoktort, bis es passt. Es stellt sich aber nie jemand die Frage, warum das System nicht funktioniert und ob es vielleicht von Grund auf verkehrt ist. Wieso ist man denn laktoseintolerant? Das ist ja keine Krankheit. Es ist eine natürliche Reaktion des menschlichen Körpers, weil der Konsum von Muttermilch, erstens im Erwachsenenalter und zweitens einer anderen Art nicht vorgesehen ist. Fertig aus.

Mit Tieren wird es genau so gemacht. Wenn man merkt, dass sie ein bestimmtes Futter (welches sie in der Natur niemals freiwillig fressen würden und für das ihre Verdauung überhaupt nicht geeignet ist) nicht vertragen, dann züchtet und behandelt man sie so lange, bis man das gewünschte Ergebnis erziehlt. Anstatt das Futter dem Tier anzupassen und nicht umgekehrt. Nur weil genmanipulierter und hoch subventionierter Mais/Soja und der ganze "Restmüll" so schön günstig sind.

Zu ihr sage ich natürlich nichts. Ich habe sie wirklich gern und ich möchte nicht, dass hier der Haussegen schief hängt. Sie findet sogar meine Hafermilch lecker, aber eine Option ist das für sie irgendwie nicht. Es nervt mich nur so sehr, wenn ich den Kühlschrank öffne!

Btw, ich kaufe gerne den Alpro-Pudding dunkle Schokolade und der ist einfach köstlich!

Kommentare:

  1. der Sojapudding von Alpro ist ziemlich lecker, auch der Vanille-Yofu schmeckt vielen Nichtveganern, jedenfalls hab ich den schon öfter neben Käse und Wurst bei Leuten im Einkaufswagen gesehen. ist auch nicht teurer als das minus-l zeug...

    AntwortenLöschen
  2. "ch verstehe dieses Prinzip nicht, wenngleich der Mensch es schon seit Ewigkeiten so macht. Wenn etwas in dem bestehenden System nicht funktioniert, wird solange daran herumgedoktort, bis es passt. Es stellt sich aber nie jemand die Frage, warum das System nicht funktioniert und ob es vielleicht von Grund auf verkehrt ist."

    Sehr guter Post und so ziemlich auf alles, wirklich alles was in unserem System schiefläuft, anzuwenden.

    Danke für´s verfolgen übrigens. Ich mag Deinen Blog sehr und mach es natürlich auch :)

    x H.

    AntwortenLöschen
  3. "Wenn man merkt, dass sie ein bestimmtes Futter (welches sie in der Natur niemals freiwillig fressen würden und für das ihre Verdauung überhaupt nicht geeignet ist) nicht vertragen, dann züchtet und behandelt man sie so lange, bis man das gewünschte Ergebnis erziehlt. "

    Dieses Prinzip nennt sich übrigens Evolution, Schnuckelchen.

    Und "erzielt" schreibt man in Deutschland immer noch ohne "h". Aber so ist er halt, der Veganer: Hochtrabenden ideologischen Schwachsinn kann er aus dem "FF", richtig deutsch dagegen nicht...

    AntwortenLöschen
  4. Juhu, mein erster anonymer Diss-Kommentar!

    Also "Schnubbi",
    erst mal hat das nicht mit Evolution, sondern mit Industrialisierung zu tun. kein Biologe dieser Welt würde das Evolution nennen. Und zweitens hat mit Sicherheit niemals jemand gesagt, Veganer seien fehlerfrei oder würden sich nie vertippen. Ein Schreibfehler hier und macht noch lange keinen dummen Menschen oder ungebildeten Analphabeten.

    Und das wars von meiner Seite.

    AntwortenLöschen
  5. Evolution funktioniert nach dem Prinzip "try and error", und unter diesem Gesichtspunkt ist die sog. "Massentierhaltung" eine sehr erfolgreiche Sache, was die ausreichende Produktion von hochwertigem Eiweiß zum Verzehr für Homo Sapiens anbelangt.

    Übrigens wird die weltweite Fleischproduktion sich bis zum Jahr 2050 mehr als verdoppeln, und daran werdet ihr Veganer nicht das Geringste ändern :-))

    Außerdem sind Soja und Gluten gesundheitsschädlich : http://www.sylt-gesund-leben.de/texten/soja.htm

    AntwortenLöschen
  6. Übrigens sind Fleisch und Milch gesundheitsschädigend: http://thechinastudy.de/

    Übrigens ist von außen aufgezwungene Zucht kein Prinzip der Evolution.

    Übrigens ist Massentierhaltung ganz und gar nicht "erfolgreich".

    Übrigens ist tierisches Eiweiß nicht hochwertiger als pflanzliches.

    Übrigens wird die anonyme Kommentarfunktion damit geschlossen.

    Das ist keine Inhaltszensur, sondern eine Feigheitszensur. Deine Argumente sind allesamt nicht haltbar und zeugen von nichts anderem als oberflächlichem Scheuklappendenken, Ignoranz und Arroganz.

    Good bye little Troll.

    AntwortenLöschen