Also das hier ist vegan und feministisch. Weil sonst alles scheiße ist.

Dienstag, 19. April 2011

Ofenkartoffeln, Erdnussdip und Salat

Heute gibt es mal wieder etwas zum Gucken und Nachmachen. In den letzten Tagen habe ich mich mit so vielen Grillideen etc. beschäftigt, dass ich mal ein paar Sachen ausprobieren wollte, ohne Grill allerdings. Angfangen habe ich mit Sommernebels Ofenkartoffeln, dazu habe ich den Erdnussdip aus meinem Grill-Post gemacht und einen Salat mit Basilikum-Tahina-Dressing. Jedes Einzelteil dieser Mahlzeit fand ich so lecker, ich hätte das auch pur essen können. 
Am Wochenende habe ich mit meinem Freund eine total leckere Chilibutter gemacht. Einfach weiche Butter mit Tomatenmark, Knoblauch und Chili (alles je nach Geschmack) verquirlen. Das klappt super mit den Knethaken vom Handrührgerät. Zum Schluss haben wir noch etwas frischen Basilikum dazugegeben und wieder in den Kühlschrank gestellt. Wenn es noch etwas weich ist, erinnert es ein bisschen an Frischkäse (finde ich, ich habe aber nur selten bis gar nicht Frischkäse pur gegessen). Leider habe ich kein Foto davon, aber so spektakulär sieht die auch leider nicht aus.
Was Butter betrifft, als nächstes ist die Sesambutter von Maria dran, darauf bin ich schon gespannt, denn ich liebe Sesam!


Kommentare:

  1. Lecker!! Freu mich auch schon wie ein Schnitzel das die Grillsaison jetzt los geht..
    Den Erdnuss-Dip muss ich unbedingt mal testen! :)

    AntwortenLöschen
  2. ( : und ich mach die chilibutter : )

    AntwortenLöschen
  3. ich mache morgen Dill"butter". Passt bestimmt gut zu Spargel und neuen Kartoffeln :)

    AntwortenLöschen
  4. haaaaaaaaallo! :)
    ich werd ab morgen die nächsten 50 tage vegan leben, fastenzeit und mal neue erfahrungen sammeln und da wollt ich dich, als meine lieblingsveganbloggerin fragen, ob du eine idee hast, was ich alles so an basics im kühlschrank brauche?
    xx H.

    AntwortenLöschen