Also das hier ist vegan und feministisch. Weil sonst alles scheiße ist.

Dienstag, 26. April 2011

Summer Food

In den letzten Tagen mag ich am liebsten leichetes Essen. Morgens reicht mir ein frischer Saft aus Orange, Zitrone und Grapefruit, vielleicht danach noch ein paar Nüsse oder eine kleine Portion Müsli. Mittags esse ich eine Kleinigkeit in der Uni, oder gehe in die Mensa (juhu!) und wenn ich nach Hause komme mache ich mir meistens irgendeine Form von Salat. 
Gestern habe ich zum ersten Mal gegrillt, aber ich habe nur "vorher"-Fotos, bei den Großeltern von meinem Freund war mir das dann doch zu merkwürdig mein Essen auf dem Teller zu fotografieren. Zur Zeit esse ich ziemlich "einfach". Besonders abwechslungsreich war das in den letzten Tagen nicht, aber ich gebe mir Mühe, sobald wieder etwas Ruhe in meinen Alltag eingekehrt ist.

Mein Klassiker: Nudelsalat aus Volkornnudeln, Pesto (egal welches) Pinienkernen, Pistazien, frischen Tomaten und Rucola
















Salat aus Rucola, Tomaten, Paprika, Öl, Salz, Pfeffer und Sesam, persische Linsensuppe mit Minze (schmeckt aus kalt!) und Leitungswasser aus dem Krug mit Minze und frischen Zitronen

















Eis aus gefrorenen Himbeeren, einer Banane und etwas Agavensirup, dazu Krokant und Schokostreusel

















Cous Cous (ich bekomme es endlich richtig hin, ich hab es früher zu lange auf der heißen Platte stehen lassen), Salat aus Rucola, Tomaten und Sonnenblumenkernen, dazu Erdnuss-Joghurt Dip (der hat auch Potential zum Klassiker)

















Nuss - Cous Cous mit Rucola und in Öl und Thymian angemachten Tomaten und Auberginen

















Streusel-Käsekuchen ohne Rezept (war auch vom Geschmack verbesserungsfähig)

















Rosmarin- und Thymiankartoffeln für den Grill (bzw. in Alu eingewickelt für die Glut)

















Kartoffelsalat mit Öl-Zitronendressing, Petersilie, Pinienkernen und Rucola


















Gemüsespieße, hier mariniert für den Grill am nächsten Tag (sind erfreulicherweise sehr gut angekommen)

















Die gleichen Gemüsespieße machen sich auch gut mit Öl, Kräutern und Knoblauch im Backofen!

P.S. Was ist hier eigentlich mit meiner Formatierung los? Das macht mich wahnsinnig!

Kommentare:

  1. das sieht alles unfassbar lecker aus. und ich bin froh, dass ich nicht allein mit meiner rucola-obsession bin. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, das sieht alles köstlich aus!
    Kann ich bitte das Rezept für die kalte Linsensuppe bekommen?

    AntwortenLöschen
  3. @ anika, haha, ich liebe Rucola wirklich, aber ich gebe zu, manchmal überfordert es mich ein wenig, dass die Packungen immer so riesig sind^^

    @ Gourmande, das Rezept ist glaub ich ein persisches Originalrezept von meiner Mitbewohnerin, wenn ich die sehe, frag ich die mal :)

    AntwortenLöschen
  4. Total lecker! Gemüsespieße gab es bei mir am Wochenende auch, aber leider kamen die nicht ganz so gut an. Zum einen habe ich das alles nur so 2-3 Stunden mariniert, sodass der Geschmack gar nicht richtig angenommen wurde, zum anderen wurde das in der Alufolie überhaupt nicht richtig gar.
    Schade eigentlich.

    Witziger Weise hatten wir fast genau den gleichen Nudelsalat - nur dass es kein Vollkorn war und noch Schinken mit reingetan wurde (den ich mühsam rauspulen musste und kaum von den getrockneten Tomaten unterscheiden konnte...)

    AntwortenLöschen
  5. Lecker, lecker, lecker! Jetzt hab ich furchtbar großen Appetit! ;) Das mit dem Rucola zum Nudelsalat muss ich ganz bald mal probieren.

    AntwortenLöschen
  6. danke für das tolle rezept, wird sicherlich bald mal ausprobiert! :)
    und klasse ideen für einen grillabend!

    ich bin auch am überlegen, ob ich dabei bleib, wenn es mir am ende immer noch so viel spaß macht ;)

    xx

    AntwortenLöschen
  7. Lecker. Ich hab jetzt wieder mal richtig Lust alles nachzukochen. Dabei habe ich gerade ausgiebig gefrühstückt :-)
    Ich koche zur Zeit auch sehr einfach; meistens Reis oder Pasta mit Gemüse oder einfach Nudeln mit Pesto. Ich muss auch wieder mehr Grünzeugs essen. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht alles extrem verlockend und köstlich aus!

    AntwortenLöschen