Also das hier ist vegan und feministisch. Weil sonst alles scheiße ist.

Montag, 11. April 2011

Kölner Uni Mensa goes vegan!

Naja, so ganz stimmt das nicht. Aber eben ein bisschen. Bei den letzten Wahlen an der Kölner Uni waren campus:grün mit eine der stärksten Parteien. In ihrem Wahlprogramm haben sie damals schon (ich glaube ich war ganz frische Veganerin) gesagt, dass sie sich für ein stärkeres vegetarisches und veganes Angebot in den Mensen einsetzen wollen. Und das ist nun passiert, bald gibt es an fünf Tagen die Woche ein veganes Gericht. Das betrachte ich als einen guten Anfang. Und den Flyer finde ich auch irgendwie süß. Jetzt heißt es nicht mehr "Sollen wir in die Mensa? Ach nee, D. kann ja nicht."
Ehrlich gesagt fand ich Mensa Essen nie so toll, ich hab mir meistens mein eigenes Essen mitgebracht und alle haben immer ganz interessiert gefragt, was ich denn da esse. Aber es ist einfach so schön die Option zu haben!

Wer Interesse hat, hier ist der Speiseplan.

Kommentare:

  1. Ich freu mich so sehr, ich geh da jetzt jeden Tag hin :D Als ich fad gelesen habe, bin ich ganz ehrlich durch die ganze Wohnung gehüpft vor Freude :)

    AntwortenLöschen
  2. ich habs auch schon gelesen und finds super ;) ich bin nur so extrem selten mal in der nähe der uni, aber wenn muss ich das unbedingt nutzen...zahlt eigentlich jeder student den studentenpreis, oder wirklich nur die studenten der uni köln? ;)

    AntwortenLöschen
  3. Also ehrlich gesagt weiß ich das nicht. Ich hätte jetzt gedacht, dass der Studentenstatus das Wichtige ist, aber mich hat da noch nie jemand irgendwo gefragt wo ich was studiere... Wenn du da jetzt hingehst kräht da glaub ich kein Hahn nach und wir müssen dafür Sorgen, dass die veganen Gerichte auch gut ankommen :D

    AntwortenLöschen
  4. *Neid* Das Einzige vegane Gericht, was es hier gibt wären Kartoffelspalten OHNE Dipp oder Salat. :-(

    AntwortenLöschen
  5. Da habe ich mich gerade maßlos über die Sendung 'Volle Kanne' aufgeregt, die für heute morgen vollmundig eine vegetarische Sendung mit tollen fleischlosen Alternativen ankündigte, was darauf hinauslief, dass der Moderator an kaltem, ungewürztem Tofu würgte und fand, dass Sojageschnetzeltes wie Hundefutter aussieht - und dann so eine positive Nachricht auf deinem Blog! Das tut so richtig gut! Endlich mal nicht die Nummer: Einmal die Woche vegetarisches Feigenblatt fürs Gewissen, bitte.
    Ist doch sicher noch so, dass man an der Mensa auch als Nicht-Studierende gegen Aufpreis essen darf, oder? Da bin ich so was von dabei, auch wenn es am anderen Ende der Stadt ist!

    AntwortenLöschen
  6. Saskia, bis jetzt war das bei uns auch so, Kopf hoch, es kann sich noch ändern. Und immer schön wählen gehen ;)

    Gerda, klar, ich glaube für Außenstehende kostet das Gericht ca. 3,30€. Die Sachen klingen auch nicht schlecht, allerdings ist es immer noch Mensa-Essen, erwarte keine Offenbarung. Leider bin ich heute noch nicht dazu gekommen es auszutesten, aber ich berichte, wenn es so weit ist :)

    AntwortenLöschen
  7. Theoretisch dürfen in die Mensa nur Angehörige der Uni und deren Gäste. Studierende der Kölner Hochschulen zahlen den Studierendenpreis, alle anderen entweder den für Angestellte oder den teuren für Gäste. Geprüft wird aber zum Glück nur selten.
    Übrigens danke für das Lob an campus:grün, aber ohne die ganzen VeganerInnen die auch Briefe geschrieben haben (und sich jetzt mit Lob an die Mensa nicht zurückhalten können) wäre da garnichts gegangen.

    Einen guten Appetit wünscht
    Jonas

    AntwortenLöschen
  8. Hi,
    klingt ja echt gut :-)
    Also falls ich da dann später studiere, wäre das super.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen