Also das hier ist vegan und feministisch. Weil sonst alles scheiße ist.

Dienstag, 26. April 2011

Fastenzeit vorbei?

Ich hatte ja vor einiger Zeit angekündigt, mich zum ersten Mal in meinem Leben in irgendeiner Form an der Fastenzeit zu beteiligen. Keine Chips und keine Schokolade. Da jetzt die Ostertage und somit auch die Fastenzeit vorüber sind, wollte ich gerne mal ein Fazit ziehen.

Für meine Verhältnisse hat es sehr gut geklappt, ich habe zwei mal das Schokoladen-Fasten gebrochen, einmal an dem Geburtstag meines Vaters und einmal irgendwann Mitten in der Nacht, als ich nicht schlafen konnte. Da habe ich einen Riegel Schakalode Mandel gegessen. Der Rest der Packung liegt noch unberührt hier herum. Auch bei Chips konnte ich zwei mal nicht die Finger davon lassen, ich glaube beide mal bei meinem Freund abends auf der Couch. Heißhunger hatte ich nie und auch nicht das Gefühl, dass mir irgendetwas fehlt. das hat mich natürlich gefreut!
Abgenommen habe ich nicht nennenswert, ich denke so ein bis zwei Kilo, der Bauch ist etwas flacher und das wars. Könnte aber auch daran liegen, dass ich insofern etwas geschummelt habe und mir meinen Zucker durch eine erhöhte Menge Sesamkrokant und Mr. Tom zugeführt habe. Insgesamt finde ich den (Fabrik-)Zuckeranteil in meiner Ernährung noch viel zu hoch. Ich merke auch jedes Mal, dass mein Körper rebelliert, gestern habe ich eine Hand voll Marzipankartoffeln gegessen, ich liebe die Dinger, aber danach habe ich mich unwohl gefühlt.
Deswegen habe ich vor weiterzumachen: Schokolade gibt es nur in seltenen Ausnahmefällen und Chips als Knabberei werde ich erst mal durch Nüsse ersetzen, auch wenn die viel Fett haben, die sind immer noch besser. Diese Regelung erlaubt es mir auch finanziell nur noch Fair Trade Schokolade zu kaufen, das hatte ich ja eh vor.

So, gleich muss ich zwar in die Uni, aber vielleicht schaffe ich es heute noch die EssensBilder der letzten Woche zu sortieren, ich habe jetzt nämlich tatsächlich zum ersten Mal gegrillt und es war total lecker!

Kommentare:

  1. Cool, dass du mitgemacht hast! Ich bin vor Ostern kaum jemandem begegnet, der irgendwas gefastet hat... Wäre ziemlich schönes Wunschdenken, wenn das Fasten alle mitmachen würden und die Omnis dann mal auf Fleisch verzichten würden. DAS würde mal was bringen =D
    Ich scheine Raffinadezucker komischerweise besser zu vertragen als Rohrzucker. Dafür bekommen mir Nudeln irgendwie nicht mehr so gut o.O Nicht, dass ich hier noch ne Glutenallergie entwickle :( Ich werde das mal beobachten. gestern habe ich mich nach ner Portion Nudeln auch einfach aufgedunsen gefühlt. Ganz schrecklich...
    Fair Trade Schokolade kaufe ich auch fast nur noch. Bei Lidl gibt es eine, die ist aber dann nicht bio. Die haben auch Fairtrade-Tee und Kaffee, der sogar bio ist. Und auch so Sachen wie Reis und Zucker. Finde ich echt gut. Achtest du auch auf bio allgemein? Daran arbeite ich gerade. Und an meinem Palmöl- und Plastikkonsum. Alles Liebe! Miri

    AntwortenLöschen
  2. Ohje, bei einer Gluten-Allergie würde dann aber schon viel wegfallen, oder nicht?
    Ich kaufe eigentlich fast alles bio was es in bio gibt und viel fair trade oder ähnliches (zb Hand in Hand von Rapunzel etc.) Das geht natürlich schon ganz schön ins Geld, aber mein Kaufverhalten hat sich so stark geändert, dass ich das jetzt auch das Geld dafür "übrig" habe.

    AntwortenLöschen
  3. hey du, erstmal find ichs klasse dass du das gemacht hast und ja offenbar ganz erfolgreich damit bist bzw. dich besser fühlst. meine erfahrung ist, dass je länger man versucht auf all diesen "kram" (ich weiß, manchmal ists einfach lecker!) zu verzichten, desto leichter fällt es und desto weniger verlangt der körper danach. so ist es jedenfalls bei mir. süßes will ich inzwischen nur noch, wenn mein blutzucker wirklich ganz unten ist (=wenn ich den ganzen tag über nicht ordentlich gegessen habe), oder direkt nach einer langen sporteinheit oder so. ich verspreche dir, es lohnt sich, dranzubleiben!

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Zuspruch :) :)
    Bei mir ist es ähnlich, letzte Woche hatte ich verschlafen, hab mich schnell zur Uni gehetzt und gemerkt, dass mein Kreislauf noch nicht auf der Höhe war, da habe ich mir Nüsse und Schokolade geholt und ich habe schlagartig gemerkt, dass es mir tatsächlich besser ging.
    Meine Schwäche ist noch das Frühstück an freien Tagen, da esse ich auch noch zu viel Süßes... Aber ich mach mir da keinen Druck, ich geh alles nacheinander an.

    AntwortenLöschen
  5. Also anscheinend vertrage ich Dinkel besser als Weizenmehl. Richtig was in der Richtung gemerkt habe ich aber auch nur bei Nudeln. Und die gibt es ja auch mit Dinkel. Mal sehen, wann ich mir die mal kaufe =) Ich glaube, ne Glutenallergie ist das dann auch nicht, sondern einfach ein einzelnes Lebensmittel, das ich nicht SO gut vertrage. Als Beilage ist das aber ganz ok, da habe ich noch nicht wirklich was bemerkt. Aber ich habe den Verdacht auch erst seit Kurzem. Gerade bei Gekochtem ist das aber auch nicht schlimm, wenn man ne Glutenallergie hat, denke ich. Dann geht glaube ich Reis oder Kartoffeln als Beilage statt Nudeln. Also auch nicht der Weltuntergang XD Alles Liebe! Miri

    AntwortenLöschen