Also das hier ist vegan und feministisch. Weil sonst alles scheiße ist.

Mittwoch, 27. April 2011

we are vegans

Mittlerweile kennt ja bestimmt jeder (Veganer) das Projekt des Fotografen Björn Lexius "we are vegans" Ich fand aber trotzdem, dass es auch so spät noch einen Eintrag wert ist, denn ich habe extra ein bisschen gewartet, weil ich wissen wollte, wie es sich so entwickelt. Tatsächlich ist es meinen Erwartungen mehr als gerecht geworden, ich finde die Arbeit richtig gut! 
Im Grunde geht es darum, je ein kurzes Profil von verschiedenen vegan lebenden Menschen zu dokumentieren. Die Fotos sind schön, meist angelehnt an ein Hobby oder den Job der Person, besonders dann wenn dieser etwas mit Veganismus zu tun hat. Dazu gibt es einen kurzen und knappen Text, der erläutert warum die Person vegan lebt, wie lange schon, wie sie/er dazu gekommen ist, welche Rolle es im jeweiligen Leben einnimmt oder ähnliches. Die Argumente sind natürlich oft ähnlich, aber die Personen selbst und auch deren Hintergründe sind sehr facettenreich. Zu Beginn war meine Befürchtung, dass die dargestellten Veganer eher einseitig sein würden, aber das hat sich nicht bestätigt. Zu den portraitierten Personen gehören Studenten verschiedener Fachrichtungen, Mütter, Sportler, durchschnittliche Normalos, Auszubildende, Selbstständige, Arbeitnehmer, Künstler, Angehörige bestimmter Szenen etc. im Alter von Anfang 20 bis Anfang 40. 

Beim Durchsehen ist mir aufgefallen, dass tatsächlich bisher Berufe im Pflegebereich und Studienfächer in den Geisteswissenschaften überwiegen, aber das ist in meinen Augen nichts schlechtes, es liegt irgendwie in der Natur der Sache, da diese sich in gewisser Weise viel öfter und regelmäßiger mit ethischen Themen befassen. (Bitte nicht falsch verstehen, natürlich können das auch Physikstudenten, es geht mir jedoch um den alltäglichen Umgang mit konkreten moralischen Problemsituationen die in bestimmten Berufen oder Studienrichtungen häufiger vorkommen als in anderen.) Auch Frauen sind stärker vertreten, aber auch das spiegelt soweit ich weiß die tatsächliche Verteilung wider.

Ich hoffe, dass es weiterhin so schön bunt und vielseitig auf der Seite zu geht. Fall ihr euch beteiligen und ablichten lassen wollt, könnt ihr euch hier per Mail bewerben: mail@bjoernlexiusphotography.com oder falls ihr wollt, dass das Projekt mit Veganern aus ganz Deutschland bestückt wird, (denn zur Zeit beschränkt es sich auf denRaum um Hamburg) könnt ihr dem Fotografen zu einer BahnCard verhelfen indem ihr hier spendet.
Franziska von Veggie Love hat ein Interview mit ihm geführt, dass ihn, seine eigenen Beweggründe für dieses Projekt, den Veganismus selbst etc. gut darstellt.

Kommentare:

  1. Ach ja, der Lexi. :D Ich kenne Björn seit ca. 4 Jahren und finde es so dermaßen toll, was er da auf die Beine stellt! Vor allem ist er ein totaler Autodidakt im Fotografie-Bereich, ich hab ihn kennengelernt als er noch bei Lush jobbte. ;)
    Die Kerstin ist eine der Inhaberinnen meinen Lieblingsrestaurants und auch sonst kenne ich einige der Leute zumindest vom Sehen. Aber ich bin ja auch Hamburgerin. :)

    LG,
    Monster

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja schön, ich hätte auch gerne so ein veganes Netzwerk in meinem "realen" Leben :)

    btw, als ich nach Köln gekommen bin hab eich auch überlegt mich bei Lush vorzustellen, hätte ich das damals mal gemacht, dann wäre ich jetzt bestimmt schon viel länger vegan. Hm^^

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir hat sich das eigentlich auch nur durch eine Mahnwache vor einem Tierversuchslabor so ergeben, dass ich die Leute kennengelernt habe. Gibt es keine Tierrechts-Gruppen in Köln, bei denen Du mal mitmachen könntest? Und kennst Du tierrechtstermine.de? Da sollte auch Köln dabei sein. Und bei VoKüs lernt man auch gut Leute kennen, die ähnlich ticken. :)

    LG,
    Monster

    AntwortenLöschen
  4. Ja in Köln gibts eigentlich ziemlich viel, aber ich bin gerade so eingebunden, dass erst mal nichts mehr in meinen Plan passt. Zumindest nichts, was mit regelmäßiger Verpflichtung einhergeht, das wäre der Gruppe gegenüber auch ungerecht...

    AntwortenLöschen
  5. Also ich hatte noch nix von dem Projekt gehört und bin dir sehr dankbar, dass du mich wieder mal auf den neuesten Stand gebracht hast. :D

    AntwortenLöschen
  6. ist echt ein cooles Projekt. Weißt du ob die "neuen" Veganer in einem bestimmten Rhythmus hochgeladen werden oder ob das einfach immer gemacht wird, wenns ein neues Porträt gibt?

    AntwortenLöschen
  7. Also das kann ich Dir beantworten. ;) Lexi lädt immer hoch, wenn wieder jemand fotografiert wurde, also unregelmässig. :)

    LG,
    Monster

    AntwortenLöschen