Also das hier ist vegan und feministisch. Weil sonst alles scheiße ist.

Mittwoch, 30. März 2011

Kosmetik: Reinigungsmaske

Oatfix von Lush könnte ich glatt aufessen. Die riecht so lecker! Kein Wunder, darin befinden sich unter Anderem Haferflocken, Mandeln und Bananen. 
Die Maske eignet sich perfekt für sensible und trockener Haut. Sie lässt sich sehr gut auftragen und wieder abnehmen und der Unterschied danach ist spürbar. Der Peelingeffekt ist nur sehr leicht, der Fokus liegt eher auf Pflegen und Feuchtigkeit spenden. Lush gibt an, die Maske sei bei kühler Lagerung zwei Wochen haltbar, aber ich habe meine schon zwei Monate und die hat sich kein bisschen verändert. Zehn Euro gehen auch in Ordnung wie ich finde, man braucht wirklich nicht viel und der Effekt ist ganz toll, die Haut ist danach babypopoweich und ich ich creme sie auch nicht mehr ein.

Facts:

  • 45 ml
  • 9,95 €
  • vegan
  • palmölfrei


Kommentare:

  1. ach ja, die masken von lush sind toll <3 ich hab die cupcake maske, die total schokoladig riecht und die ist auch ganz wunderbar...oatfix würde ich auch gerne mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  2. wobei palmöl ja vegan ist und der fact, dass so viele wälder gerodet werden trifft auch auf andere vegane produkte zu, wie zum beispiel soja, auch wenn das soja, dass veganer beziehen nur 2% des gesamten bestandes ausmachen, wächst es auf dem gerodeten boden. deswegen verzichte ich nicht aktiv auf palmöl!
    aber vielleicht magst du zu dem thema ja nochmal einen post verfassen, finde die immer sehr aufschlussreich und gut geschrieben! und vielleicht überzeugst du mich ja noch! :)

    AntwortenLöschen
  3. Hey Lea, also ich verzichte auch nicht komplett auf Palmöl. Ich glaube auch ehrlich gesagt nicht, dass das überhaupt möglich ist. Aber es gibt kritische Inhaltsstoffe, die man so wenig wie möglich kaufen sollte, finde ich. und wenn eins davon, oder mehrere nicht darin enthalten ist, dann ist das definitiv ein Pluspunkt. Was andere kritische Stoffe betrifft stehe ich noch total am Anfang, deswegen bemerke ich nur Sachen, von denen ich auch etwas weiß. Zu Palmöl hat es auch schon viele gute Beiträge gegeben, ich verlinke die mal:
    1. http://tisigoesvegan.blogspot.com/2011/02/die-sache-mit-der-nachhaltigkeit.html
    2. http://tisigoesvegan.blog.de/2011/01/07/palmoel-10319505/
    3. http://mixxedgreens.blog.de/2011/01/08/wasch-richtich-aka-palmoelproblem-10328860/
    4. http://www.pseudoerbse.de/blancetnoir/?p=2017
    5.http://weisse-liste-palmoel.de.to/

    Ich glaub, da steht alles drin, deswegen werde ich das jetzt nicht nochmal aufrollen, ich bin zu faul dazu^^

    AntwortenLöschen