Also das hier ist vegan und feministisch. Weil sonst alles scheiße ist.

Freitag, 4. März 2011

Lemonaid

Im Zuge meiner Vorsätze bezüglich Fair Trade, Bio etc. möchte ich euch gerne meine Lieblings-Limonade vorstellen: Lemonaid. Vermutlich kennt ihr die alle schon, aber sie ist so lecker, ich poste sie trotzdem. Entwickelt wurde Lemonaid in Hamburg und enthalten sind nur wenige Zutaten: Wasser, Rohzucker, Limettensaft und Minze. Rohzucker und Limetten kommen aus Übersee und sind erstens bio und zweitens fair gehandelt. Wenn ich unterwegs bin genehmige ich mir gerne ein Fläschchen. Für zu Hause wäre mir das dann doch zu dekadent, da ist selbstmachen angesagt, denn die hübschen 3,33 l kosten um die zwei Euro. 
Von den Herstellern gibt es auch noch die ChariTeas. Die sind zwar lecker, aber enthalten neben Agavendicksaft leider auch Honig. Schade, dass der Agavendicksaft nicht ausgereicht hat.

Kommentare:

  1. wo kaufst du die denn unterwegs immer so? klingt lecker :)

    AntwortenLöschen
  2. Die gibts zum Beispiel beim Krua Thai auf der Brüsseler Straße oder bei ähm *räusper* Beef Brothers auf der Aachener, Cafe Sehnsucht auf der Körnerstraß... Mittlerweile verbreitet die sich ziemlich schnell, in den ähm *wieder räusper* szenigen Läden ;D

    AntwortenLöschen
  3. ist die lemonaid denn wirklich vegan?
    die charyteas werden soweit ich weiß mit gelatine geklärt..
    würde mich freuen, wenn mir hier jemand mit sicherheit was dazu sagen kann. danke schonmal :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre mir neu... Kann aber mal nachfragen, man weiß ja nie.

      Löschen