Also das hier ist vegan und feministisch. Weil sonst alles scheiße ist.

Mittwoch, 16. März 2011

Kosmetik: Der Klassiker, Big von Lush

Sowohl bei Lush, als auch in meinem Badezimmer ist das Big Shampoo nicht mehr aus dem Regal wegzudenken. Es ist ein wahrer Klassiker. Ich benutze es schon mehrere Jahre, ich glaube, seitdem ich 16 bin. Meine Haare neigen dazu schnell zu fetten, trotzdem ist meine Kopfhaut trocken und schuppig. Immer wenn ich ein Shampoo für das eine Problem gefunden hatte, hat es das andere Problem verschlimmert. Als ich Lush ausprobiert habe, war es anders, meine Haare und meine Kopfhaut sind seitdem ziemlich unproblematisch. Das ist auch mit ein Grund dafür, warum ich alle paar Monate 16,50€ für Shampoo ausgebe, was viele nicht verstehen können. Ich bin jedenfalls froh, dass ich mich da nicht großartig umstellen musste, denn Big ist vegan. Und das schöne an Lush im Allgemeinen: Es wird auch kein Palmöl verwendet!
In letzter Zeit denke ich immer mal wieder darüber nach, die Haare seltener zu waschen, das soll ja viel besser sein und die Haare gewöhnen sich auch an den, naja ich sag mal "Fett-Zyklus". Allerdings fällt mir das hauptsächlich deshalb so schwer, weil ich wirklich oft Komplimente für meine Haare bekomme, hauptsächlich für deren Geruch. Big riecht wirklich toll und der Duft bleibt auch in den Haaren. Ich gestehe: seitdem meine Haare lang sind, rieche ich nach dem Waschen selbst gerne daran...

Kommentare:

  1. mich spricht big ja eigentlich auch total an, aber da ich, vor allem in den längen, trockene und strapazierte haare habe, ist das für mich wohl leider nicht das richtige :( ein paar andere haarprodukte von lush finde ich aber echt toll :)

    AntwortenLöschen
  2. Seitdem ich lange Haare habe, habe ich aber auch genau dieses Problem. Mittlerweile massiere ich das nur noch in den Ansatz und benutze dann alle paar Tage für den Rest der Haare eine Spülung für brüchiges Haar von Alverde (ist noch in der Testphase ;) )
    Aber es klappt eigentlich ganz gut!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch schon länger dabei, mir die Haare nicht mehr so oft zu waschen. Vor meinem Kurzhaarschnitt, hat das relativ gut geklappt, aber jetzt muss ich schon wieder öfter ran (was wohl daran liegt, dass ich mir ständig mit den Fingern durchwuscheln muss ;) )
    Hatte bisher nur feste Shampoos von Lush - die wirklich toll sind - aber jetzt will ich dieses Big auch mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  4. Hehe, das mit dem Durchwuseln mache ich immer, seitdem meine wieder lang sind^^

    Dies festen find ich zum Teil auch super. Vor allem haben die ja keine Verpackung. Allerdings kann man die Dosen auch immer in der Filiale abgeben und die recyceln die dann. Einmal hab ich denen ungefähr 15 Behälter gebracht und dafür direkt mehrere Proben bekommen :D

    AntwortenLöschen
  5. Danke, für's Verlinken. :)
    Ich habe bisher noch kein Lush-Shampoo getestet, habe ich momentan auch überhaupt nicht vor. - Aber ich find's toll, dass es diese Möglichkeit gibt.

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Hehe, dein Projekt macht mich auch ein wenig neugierig ;)

    AntwortenLöschen
  7. Bei meinen sehr kurzen dünnen Haaren reicht so ein festes Shampoo, egal ob nun von Lush (- da mag ich Karma Komba total! Riecht genial!) oder als "normale" Haarseife, locker 3 Monate. Ich finds immer wichtig, dass in Shampoos auch keine Silikone sind. Machen die Haare eh nur schwerer als sie sein müssen.
    Waschen muss ich trotzdem täglich, gerade bei Kurzhaarschnitten benutzt man ja doch immer irgendwelche Styling-Pasten, damit die Frisur gut aussieht. Und das mehrere Tage auf dem Kopf zu haben, ist echt unangenehm... Ich hab da die besten Ergebnisse bislang mit ner Haarseife und Zitronenwasser als Spülung gemacht. Top!

    AntwortenLöschen
  8. Big habe ich früher auch total gerne verwendet! Das steht unbedingt auf der Liste wenn ich da wieder bin :D

    AntwortenLöschen
  9. Aber Lush stinkt von aussen schon so künstlich-chemisch, dass ich gar nicht rein gehen mag ...???!

    AntwortenLöschen