Also das hier ist vegan und feministisch. Weil sonst alles scheiße ist.

Sonntag, 13. Februar 2011

Mein einziges Opfer

Bis jetzt bin ich überrascht, wie leicht mir alles fällt. Ich dachte, mir würden zum Beispiel Feta- und Parmesankäse fehlen. Aber davon ist nichts zu merken. Meine ehemaligen aber leider Fischprotein enthaltenden Lieblingschips interessieren mich auch nicht mehr. Wenn ich einkaufen gehe, nehme ich bestimmte Lebensmittel gar nicht mehr wahr und habe regelrecht Spaß daran, die Inhaltsstoffe zu lesen und ein vermeintlich "natürliches" Produkt als synthetisch zu entlarven, manche Sachen sind bis auf den letzten Inhaltsstoff vegan, wenn ich dann an letzter Stelle bei Milchzucker lande, bin ich genervt, aber nicht, weil ich es nicht essen "kann", sondern weil es mich ärgert, dass man dieses Zeug immer überall mit hineinpanscht. 
So weit so gut. Letztendlich gibt es da nämlich doch eine Sache, die mir Schwierigkeiten bereitet, das einzige Produkt, an dem ich beim Einkaufen wehmütig vorbeischleiche und ich jedes Mal kurz davor bin, vielleicht doch eine Ausnahme zu machen. Nur ein einziges Mal! Die einzige Sache, bei der ich tatsächlich von Verzicht und nicht von Ablehnung sprechen würde: Eiscreme. Genauer: Ben & Jerry's Eiscreme.
Was habe ich dieses Zeug geliebt! Überhaupt bin ich ein riesiger Eis-Fan. Ich könnte es in jeder Jahreszeit essen, auch mehrmals am Tag. Wenn ich an einer Eisdiele vorbeikomme, erfreue ich mich an den hübschen Eistürmen, den bunten und verschiedenen Sorten aus Nüssen, Keksen und Beeren und meistens gehe ich auch nicht ohne etwas mitzunehmen vorbei.
Ich weiß, es gibt Sorbet und Sojaeis. Hab ich auch alles schon probiert, es ist auch lecker, aber eben nicht das selbe, wie eine Kugel Snickers Eis, ein After Eight Eisbecher oder ein Pott New York Super Fudge Chunk. Trotzdem habe ich natürlich nicht ernsthaft in Erwägung gezogen, meine Prinzipien über Bord zu werfen, aber das brauche ich zum Glück auch gar nicht. Denn vor einigen Monaten hat mir mein Freund (übrigens der beste der Welt) das Buch von Ben & Jerry's geschenkt, in dem sie viele ihrer Rezepte verraten, Tipps geben und zu neuen Ideen inspirieren. 

Leider habe ich weder eine Eismaschine (die man zum Glück für die meisten Rezepte glaube ich nicht braucht), noch einen ordentlichen Gefrierschrank. Wir haben ein Fach für uns drei, und da ist meistens irgendein Fast Food Zeugs drin, was bedeutet, dass ich erst mal meine Mitbewohnerinnen davon überzeugen muss, den ganzen Kram aufzuessen, damit ich Ben & Jerry's Eisrezepte veganisieren kann. Aber der Moment wird kommen und es wird ein köstlicher Spaß werden!

Kommentare:

  1. Ah, ich hatte mir auch schon überlegt mir das Buch zuzulegen, aber wenn du es hast, lass ich dich erstmal rumexperimentieren und kaufs mir dann... *hrhrhr*

    AntwortenLöschen
  2. Haha, ich glaube, dazu brauchst du etwas Geduld. Wenn du etwas bestimmtes wissen willst: consume.be.silent.die@web.de
    ;-)

    AntwortenLöschen
  3. naja, eigentlich will ich nur wissen, wie das mit Pflanzenmilchsorten klappt :)

    AntwortenLöschen
  4. Hm, da fällt mir gerade dieses Rezept ein: http://veganitaet.blogsport.eu/2010/10/10/chocolate-chip-cookie-dough-ice-cream-veganes-keksteig-eis/

    Scheint gut zu klappen, allerdings ist d auch eine Eismaschine im Spiel...

    AntwortenLöschen
  5. mjaaa, aber das ist nicht ben and jerry's :(

    AntwortenLöschen
  6. was mir noch einfällt:

    falls du die Gelegenheit hast irgendwo in deiner Nöhe an booja-booja-Eis zu kommen, dann solltest du das mal versuchen, angeblich soll da richtig richtig großartig sein.


    http://www.boojabooja.de/index.htm?ref=eis&sess=781080-83246961IP92.228.19.38Pid&lg=Booja-Booja Eis-Dessert&lm=artikel

    AntwortenLöschen
  7. Uhala, immer her mir den Eisalternativen :D

    AntwortenLöschen