Also das hier ist vegan und feministisch. Weil sonst alles scheiße ist.

Donnerstag, 17. Februar 2011

Sushi Time

Ich habe vorher noch nie Sushi gegessen. Ich konnte mich weder für rohen Fisch noch für kaltes Fingerfood begeistern. Mein Freund steht allerdings total drauf und letzte Woche hat er mir veganes Sushi gemacht und ich war wirklich erstaunt! Mit so einfachen Zutaten wie diesem Klebreis, Nori-Blättern, Algen, Sesam, Avocado und Gurke hat er viele verschieden schmeckende kleine Köstlichkeiten gezaubert. Das hat zwar insgesamt um die drei Stunden gedauert, aber erstens hat es geschmeckt und zweitens war es tatsächlich so viel, dass es auch satt gemacht hat. 
Außerdem habe ich in letzter Zeit viel mehr Spaß als früher daran neue Sachen zu probieren und verliere mehr und mehr die Scheu vor bis dato unbekannten Lebensmitteln. Damit habe ich wieder etwas entdeckt, was meinen Speiseplan bereichert, besser kann es doch gar nicht sein!



Kommentare:

  1. Ich mache stets den Fehler mit großem Hunger auf Blogs zu gehen die Essensfotos beinhalten. :D Das sieht so verdammt lecker aus.

    Mir geht es wie dir. Seit ich vegan lebe, entdecke ich immer neue Nahrungsmittel bzw. traue mich dann auch sie wirklich zu probieren. Damals verschmähte Dinge wie Pilze zb, habe ich plötzlich ganz lieb. :) Und Kochen und Backen macht auch viel mehr Spass.

    AntwortenLöschen
  2. Hehe ;)
    Ja, vorher hatte ich vielleicht drei oder vier Gerichte die ich "gekocht" habe, jetzt kann ich unter all den großartigen Sachen nicht mehr entscheiden und esse fast jeden Tag etwas anderes!

    AntwortenLöschen